Team | vinyl-keks.eu

Team

Nico 1

Nico

CEO + Redaktionsleitung Reviews + Interviews
ORT: Pforzheim (Ba-Wü)
 
GENRE: Punkrock, Deutschpunk, Folk-Punk, SKA, Rock, HipHop, Indierock
 
LIEBLINGSBANDS: Turbostaat / Pascow / Pöbel MC / X-Ray Spex / Luna Chicks / Kotzreiz / Spermbirds / Knochenfabrik / Muff Potter / Wonk Unit / Roughneck Riot / Mr. Review / The Drowns / Jaya the Cat
 
AKTUELLE HITLIST:  gibt eigentlich nicht DIE Hits…
 
ME: Über 20 Jahr im Bereich Punkrock unterwegs. Angefangen als kleine DIY Konzertgruppe in einem Jugendhaus im Schwarzwald (Bad Wildbad), ging es später nach Pforzheim und in eine eigenen Live Location (Bottich Pforzheim) sowie diversen Locations bis 500 Leuten im Raum Pforzheim, wo ich insgesamt über 600 Bands veranstaltet habe. Darunter viele internationale Bands von fast allen Kondinenten der Welt. Nach dem Ende des Mietvertrages und einem bösen Schreiben des Finanzamtes zum Thema “Ausländersteuer” wurde dann eine Booking Agentur names Subkultura Booking gegründet und zwei Jahre später ein Label an diese Agentur angehangen, über die ich dann insgesamt 12 Vinyls veröffentlicht habe. Aus gesundheitlichen Gründen wurde die Agentur dann 2018 an paar coole Leute übergeben und nach einer Pause im Juli 2019 mit dem Musikmagazin “Vinyl-keks.eu” begonnen. Konzerte, Fc. St. Pauli, Musik allgemein sowie meine Familie sind mein Lebensinhalt. Mehr braucht es nicht, um Glücklich zu sein. Oi!
Tobi Wildmann 2

Tobi Wildmann

Co-Ceo, Redaktionsleitung News
Ort: Tacherting (Oberbayern)
 
Genre: Punk, HC, Ska, Metalcore, Indie, Singer/Songwriter
 
Lieblingsbands: Pascow, Nofx, Much The Same, Disco//Oslo, Propagandhi, Terror, Architects, Drunktank und und und …
 
Aktuelle Hitlist: Akne Kid Joe – Die große Palmöllüge, Drunktank – Return of the infamous
four, Pears – Pears uvm…
 
Me: Musik ist meine größte Leidenschaft (Hören, Sehen, Schreiben, Sammeln) und das
immer schon. Mehr gibt´s nicht großartig
zu sagen, denn das ist die Primisse in Bezug auf Vinyl-Keks. FCKNZS, FCKAFD und alle
diskriminierenden A….löcher, die es nicht interessiert, dass alle Menschen Menschen
sind und keine verschiedenen Wertigkeiten haben.
Felix Frantic

Felix Frantic

Redaktion

ORT: Bühl (Nähe Karlsruhe, Süddeutschland)

GENRE: Post-Deutsch-Punk, Post-Hardcore, Screamo

LIEBLINGSBANDS: EA80 / DACKELBLUT / YOUNGER US / PISSE / OIRO AKTUELLE

HITLIST: TURBOSTAAT uthlande / OIRO mahnstufe X / BRUECKEN schall und raum / PISSE s/t / TROOPS OF THE SUN to feed the heart

ME: spiele seit knapp 20 Jahren bei pADDELnOHNEkANU, Baden-Badens einziger Punkband und schreibe noch für ein Print-Fanzine namens PROVINZPOSTILLE. Ansonsten treibe ich mich zwischen Kindern, Job und Proberaum auf kleinen Konzerten zwischen Stuttgart, Freiburg und Karlsruhe rum.

Chrissi 3

Chrissi

"Frauen im Musikbusiness" Redaktion
Ort: Leipzig (Sachsen)
 
Genre: Punkrock, Deutschpunk, Depro- und Emo-Punk, NDW-Punk, Ska
 
Lieblingsbands: Pisse, FCKR, Kontrolle, Akne Kid Joe, Turbostaat, Love A, Tagtraum, Anne Clark, The Kills, Todeskommando Atomsturm, Düsenjäger, Muff Potter, Knochenfabrik, Petrol Girls, Frau Potz, Pascow, Disco//Oslo, Fliehende Stürme, The Baboon Show, Dackelblut, Oma Hans, u.v.a.
 
Aktuelle Hitlist: stark emotional fluktuierend
 
ME: Nach der Grundschule über Rammstein zum Punkrock gekommen, dann vorzugsweise im Deutschpunk versackt und erst Ende 20 in der eigenen ersten Punkpunk namens PANIKA an Klampfe und Gesang gelandet. Acht Jahre in Berlin alles abgegrast, was der Punk dort zu bieten hatte und dann Back to the Roots nach Leipzig. Neben eigenen kleinen Schreibprojekten, einer sich ziehenden Masterarbeit in Linguistik und einem Schrebergarten seit gut einem Jahr im Booking und an der Gitarre bei WENDY SUCKS und selbstverständlich bei Konzerten all der tollen Leipziger Punkbands auf ne Limo und n Schnack anzutreffen. Mache auf Vinylkeks vorzugsweise die Interviews über Frauen im Musikbusiness und freue mich über die ganzen spannenden Bekanntschaften, die ich dadurch mache.
Christian Pasalk 4

Christian Pasalk

Redaktion
ORT: Essen (Ruhrpott)
 
GENRE: Punkrock jeglicher Spielart, Folk, Indierock, Pop
 
LIEBLINGSBANDS: Social Distortion/ Leatherface/ Weakerthans/ …but alive/ Oma Hans/Johnny Cash/ Nirvana/ Elton John/ Roxette
 
AKTUELLE HITLIST: TURBOSTAAT uthlande / Spanish Love Songs: Brave faces everyone / Acht Eimer Hühnerherzen:album/ Pearl Jam: ten/ Antilopen Gang: Abbruch Abbruch/ Messer: no future days / ACDC: alles mit Bon Scott
 
ME: Punkrocker, Booknerder, Poprocker, Schnickschnacker, Kinderkramer, Kulturjunkie, Ruhrpotter, Spießer, linker Proll. Alles zusammen, aber selten alles gleichzeitig.
Marcel 5

Marcel

Redaktion
Wohnort: Ruhrgebiet
 
Genre: Punkrock, Classic Rock, Folkrock, Country, Rockabilly
 
Lieblingskünstler: Die Ärzte, WIZO, Abstürzende Brieftauben, Slime, Johnny Cash, Volbeat, Deep Purple, Thees Uhlmann, Olli Schulz, Fortuna Ehrenfeld
 
Aktuelle Hitlist: nicht vorhanden. Gehört wird, was auf dem Teller liegt
 
ME: Seit über 35 Jahren höre ich jetzt Musik. Angefangen hat alles mit Udo Jürgens. Meine erste selbstgekaufte LP war von Elvis Presley. Sowohl meine Familie als auch meine Freunde haben nie erkannt, was für Musikrichtungen ich bevorzuge. 
 
Als Teenager habe ich bereits Reinhard Mey und Hannes Wader auf dem Plattenteller gehabt jedoch ebenso Die Ärzte, die Toten Hosen der 80er/90er, Helloween, Def Leppard und was weiß ich alles.
 
Gehört wurde und wird alles, was mir gefällt, egal welches Genre und nichts was mir nicht gefällt. Das ist nicht immer logisch, aber darum geht es bei Musik auch nicht. 
Kiwi

Kiwi

Redaktion
Ort: sagen wir Saarbrücken damit kann jeder was anfangen
 
Genre: Punkrock, Postpunk, 80’s Metal, some HC
 
Bands: Not Scientists, MakeWar, Bouncing Souls, Fugazi, IDLES
Top Alben: Fugazi- The Argument, The Lillingtons – Death by Television, Refused – “ihr wisst welches”
 
Zu mir:
Alles fing an mit einer Playstation und dem Spiel Tony Hawks Skateboarding bzw. dessen Soundtrack: Dead Kennedys, Goldfinger, Primus ect. Danach war alles anders… oder anders bzw. besser!? Ich war damals 12 oder 13 und alles begeisterte mich was in Bezug auf Punk, Grunge, Metal usw auftauchte, ob das jetzt mein zehn Jahre älterer Cousin war der mit nem grünen Iro eine Waschmaschine bei meine Tante ans Haus lieferte oder die MTV Masters Folgen mit Nirvana…
Ich kaufte mir einen Bass und gründete ne Band “Lumpenhund”, wir hatten keinen Drummer, einen Song über Arbeit obwohl wir alle Schüler waren und ein mit schwarzer Sprühfarbe gemaltes Anarchie-Zeichen an der Wand.
Die Teenager-Zeit ging vorbei und es folgten Konzertgänge… meistens Trier Ex-Haus oder Garage, Dabei blieb es bis heute zumindest die Konzerte, Musikbegeisterung, Plattensammlung und dieses Bandding. Schreiben tu ich halt auch gern und deshalb kam mir die Ausschreibung bei Vinyl-Keks gerade gelegen. Danke Nico!
John Donson 6

John Donson

Redaktion
ORT: Stuttgart, Stu-York, Schwabilon
 
GENRE: Punkrock (fill random Sub-Genre in here), Garage, Powerpop, Fuzz
 

LIEBLINGSBANDS: Da möchte ich mich nich festlegen müssen.

Über mich:

Hallo, mein Name ist John und ich habe ein Musikproblem. Angefangen habe ich früh, ich glaube wegen meinen Eltern, mit 15 war ich dann voll drauf.
Früher waren es Einstiegsbands wie Nirvana, die Ärzte…inzwischen ist es soweit, dass ich fast alles nehme um irgendwie drauf zu kommen Hauptsache es lässt mich vergessen.
Ich habe auch schon früh angefangen in meinem Keller Musik selbst herzustellen allerdings war die Qualität am Anfang mangels ordentlicher Ausrüstung weniger gut, sodass ich es hauptsächlich für den Eigengebrauch genutzt habe.
Inzwischen habe ich einige Leidensgenossen gefunden und wir ziehen das Ganze jetzt qualitativ etwas hochwertiger durch (unser Produkt nennt sich NEAT MENATLS) und versorgen auch Freunde und Bekannte damit.
Ehrlich gesagt glaube ich auch, dass ich davon nicht wieder los komme… ?
Philip 7

Philip

News Redaktion

Ort: München

Genre: Metal, Punk, Hardcore bis Country.

Lieblingsbands: Gorilla Biscuits, Empowerment und Chuck Ragan. Und Judas Priest. Und Social Distortion. Wieviel Platz hab ich hier noch?

Aktuelle Hitlist: One Step Closer – From me to you, Aim – Until my last breath, Verse – From Anger and Rage. Kann aber nächste Woche schon wieder komplett anders ausschauen

Me: Soviel gibt’s da gar nicht aber Musik war immer da. Am Wochende legte mein Vater seine Johnny Cash Sammlung auf und mit einem Freund haben wir als Kinder die elterliche Plattensammlung durchstöbert und man stieß auf Perlen wie Guns’n Roses, Queen und Led Zeppelin. Kurz darauf dann die Erleuchtung: Punkrock! Und von da an war die Marschrichtung eigentlich klar.

Stephan 8

Stephan

Redaktion + Instagram Guru

ORT: Bochum

GENRE: Indierock, Punkrock, Electrorock, Indiepop. All das, was so in die Richtungen geht. Es kann bei mir mit der NDW auch mal ausschweifen ?

LIEBLINGSBANDS: Public Service Broadcasting, Band of Horses, Arcade Fire, Belgrad, De Staat, Element of Crime, Elbow, Madsen, Friska Viljor, Manchester Orchestra, The Soundtrack of Our Lives, Sportfreunde Stiller (verdammt! Wieso habe ich von denen noch keine Vinyl?), Tiger Lou, We were promised Jetpacks, Nephew, Mew Kettcar, Thees Uhlmann, Tomte, Fortuna Ehrenfeld, Turbostaat, Wintersleep, Pink Floyd, Matze Rossi … lässt sich noch schön erweitern.

ME: Was Musik betrifft war ich ein Spätzünder, besonders wenn es um das Genre „Rock“ geht. Angefangen habe ich mit den Gregorians, Scooter und DJ Bobo. Daran kann ich mich jedenfalls noch gut erinnern. Mit 15/16 Jahren ging es dann allmählich los mit der spannenden Musik. Dorfdisco (komme gebürtig aus Übach-Palenberg), Rockmusik und nette Leute. Dann kam die Punkphase, die Emophase und irgendwann hat man sich eingependelt. In der Heimat gab es auch kleinere Festivals, die im Freibad stattfanden. Oder in einem kleinen Saal bei der Schule. Dann kam die erste Freundin, mit der ich auch mein erstes Konzert in Köln besucht habe. Gespielt haben damals The Academy Is…, Cobra Starship und Fall Out Boy. Vinyl sammle ich erst seit ca. 10 Jahren. Habe damals Pink Floyd – Platten geschenkt bekommen. Und die Sammlung im Allgemeinen wächst stetig weiter. Ich bin musikalisch unbegabt, habe daher wie der größte Teil meiner Kollegen keine Band. Aber ich liebe Konzerte und freue mich auf Post-Corona!

Maik Lenze 9

Maik Lenze

Redaktion

ORT: Hamburg

GENRE: Heavy Metal, Hardrock, Alternative, Post-Rock, Dream-Pop, Indie
LIEBLINGSBANDS: Faith No More, Nada Surf, Therapy?, Tomte, Megadeth, Testament, The Album Leaf, Paradise Lost, Bon Jovi

AKTUELLE HITLIST: Trixsi – Frau Gott, JARV IS… – Beyond the Pale, Das Moped – Erstaunlich klar, 
Fake Names – same, Nik Kershaw – These Little Things, Das Bo – Urlaub am Mare, Marilyn Manson – We are Chaos
ME: leidenschaftlicher Mucker – leider nur in konsumierender Form (Vinyl und Konzerte. Und ein bisschen Streaming). Elitärer Sportler (Tennis). Vater von zwei verrückten Söhnen (Wer ist eigentlich dieser Max Giesinger?)
Chriskowski 10

Chriskowski

Redaktion

Ort: München

Genre: Metal, Rock, Indie, Synthie Pop, Punkrock, bisschen Hip Hop, bisschen Jazz,…ach scheiß drauf, und manchmal muss es auch Schmalz sein.

Lieblingsbands: Judas Priest, Metallica, Mötley Crüe, Megadeth, Testament, Black Sabbath, The Strokes, The Killers, Depeche Mode, Beginner.

Aktuelle Hitlist: Bush – „The Kingdom“, Bokassa – „Crimson Riders.“, Voddoo Jürgens – “S’klane Glücksspiel“, Fynn Kliemann – „Pop“, Heckspoiler – „Synthetik Athletik“, PIPPA – “Idiotenparadies”, Anthrax – “Caught In a Mosh: BBC Live in Concert”, The Sword – “Gods of the Earth”

Me: Bin ein begeisterungsfähiger Musikbekloppter, der über erste Ohrwürmer von den Schlümpfen; ABBA und Roland Kaiser durch eine wild gemischte 80er Zone mit viel NDW, Punkrock, Heavy Metal, Poser Metal (heute: „Hair Metal“) und Thrash-Metal in die Jetzt-Zeit gerutscht ist. Laute, schnelle Gitarrenriffs auf Vinyl gepresst, sind unbescholten durch die Zeitmaschine mitgereist (meine Frau und mein Sohn können davon ein Lied singen…und zwar laut ;-)). Außer Musik habe ich unglaublich viel Fußball und Basketball im Kopf, und, sofern es die Zeit zulässt, gute Literatur.

Der Riedinger 11

Der Riedinger

Ort: Esslingen a.N.

Genre: von Abba bis Zappa. Die Frage ist eher, was gefällt mir nicht: SWR 3 – Mucke und was den Underground angeht: Metalcore, Post – Hardcore und HipHop. Aber auch hier sind Ausnahmen durchaus möglich.

Lieblingsbands: AC/DC (mit denen fing alles an und die gehen auch noch heute zu jeder Tag- und Nachtzeit und in allen Lebens- und Gefühlslagen), Zeke, Poison Idea, Adolescents, (fast) alle 80er-Metal-Bands. Just im Moment läuft DIOs „Dream Evil“. Ouh yeaahh!

Aktuelle Hitlist: hör mich zur Zeit durch sämtliche Dinosaur Jr. und Captain Beefheart & the Magic Band – Platten. Für ruhige Momente unbedingt antesten: Mark Lanegans „the Winding Sheet“. Sowieso immer und nicht nur aktuell: „Feel the Darkness“ von Poison Idea und Turbonegros „Apocalypse Dudes“.

Me: wie gesagt, mit AC/DC fing das an mit der Rockmusik. Stundenlang haben mein Cousin Ulli und ich mit dem Hören derer Platten verbracht – und auch lange keine andere Band zugelassen! Außerdem wollten wir natürlich auch so sein, wie der kleine Verrückte mit der SG. Ich hatte dann meine Eltern auch irgendwann soweit und habe meine erste Gitarre mit 15 bekommen. Eine Epiphone Les Paul Special Modell II. Die hab ich heute noch! Das Ziel war natürlich, in einer Band zu spielen und das ist mir auch gleich mehrfach gelungen: the Smalltown Rockets, Derby Dolls, beide R.I.P., kurzes Intermezzo bei d.n.i. (na ja, eigentlich nur ein Konzert mit denen), High, Nakam und Neat Mentals. Die drei letztgenannten erfreuen sich noch bester Gesundheit! Nun, das sind allesamt irgendwie Punkbands. Die Gründe: mit dem Gang auf’s Provinzgymnasium kam dann eben der Punk ins Spiel. Gott, wie hab ich mich anfangs vor den fiesen Typen aus der Oberstufe mit den durchgestrichenen Kruzifixen auf den Shirts gefürchtet?! Aber klar war das auch geil! Außerdem bin ich wohl dank mangelndem musikalischem Talent auch immer nur mit Jungs und Mädels zusammengekommen, denen es ähnlich erging. Aus heutiger Sicht: genau so sollte und soll es wohl aber auch sein, auch wenn ich als Musikkonsument doch weitaus breiter aufgestellt bin, als nur das gute alte 1,2,3,4. Und genau deshalb bin ich nun hier beim Vinyl – Keks gelandet: weil ich mich hier mit verschiedener Musik beschäftigen darf, ohne sie gleich selbst machen zu müssen. Musikherz, was kann es Schöneres geben?!

Q The Kid 12

Q The Kid

Redaktion (Österreich)

Ort: Wien, Österreich

Genre: Punk, Hardcore, Stoner/Doom/Sludge Metal, Garage/Psychedelic Rock, Folk, Austro Pop, usw…

Lieblingsbands: Unmöglich das zu beantworten aber ich versuche es mal.
The Ramones, The Misfits, Turbonegro, Amyl and the Sniffers, The Chats, Voodoo Jürgens, Nino aus Wien, Dee Cracks, Thee Ohh Sees, The Bones, usw…

Aktuelle Hitliste: Ändert sich von Tag zu Tag

Über mich: Was gibt’s da groß zu erzählen? Musik ist mein Leben, meine Leidenschaft, meine große Liebe! Selber spiele ich in einer Garage-Punk Band Gitarre und singe (Empty Wallet and the Dead Wallstreeters) und Bass Gitarre in einer Progressive Punk Band (Far From Autumn). Auch im Bereich Booking versuche ich meine Erfahrungen zu sammeln (Helfer bei Musicjunky Brookings und No Back Booking).

Sometimes Anti-Social, Always Anti-Fascist!!!!

Den Keks unterstützen

Playlist auf Spotify hören

Folge uns...

Newsletter abonnieren

Hier einkaufen:

Newsletter abonnieren