Reviews

In der Kategorie Reviews findet ihr alles, was wir in unserem Musikmagazin besprochen haben. Egal ob es sich hierbei um Vinyl, Fanzines, Bücher oder Tapes handelt, hier werdet ihr fündig.

All Aboard: The Rules Of Distraction

All Aboard! – The Rules Of Distraction

Die Mönchengladbacher Punkband All Aboard! hat überraschend ein neues Album veröffentlicht! Es ist eine lockere Mischung aus Gute-Laune-Sound im Mid-Tempo und nachdenklichen Lyrics geworden. Die Band selbst bezeichnet das neue Album als ihr bisher bestes und stimmigstes. Und das, obwohl es eigentlich gar nicht mehr erscheinen sollte, denn nach 10 Jahren Bandgeschichte mit über 200 gespielten Gigs waren...

Juventud Crasa - Calor 1

Juventud Crasa – Calor

Heute steht mal feinster Punkrock aus dem fernen Puerto Rico an.  Juventud Crasa präsentieren uns ihre aktuelle 10'' Veröffentlichung "Calor" auf Entes Anomicos. https://youtu.be/yG3ehuw2Rjc Veröffentlicht wurde diese 9 Stücke umfassende LP/EP (man weiß es nicht genau) bereits 2019, doch wie ihr wisst, besprechen wir nur Platten, die auch wirklich auf unseren Plattentellern landeten und so kann es halt...

Shut up! Twist Again - Slurring The Rhythms 2

Shut up! Twist Again – Slurring The Rhythms

Es gibt so Momente, da weißt du, dass es einfach stimmt. So ein Moment sind die ersten Töne von Shut up! Twist again! mit ihrem Album " Slurring The Rhythms". Dieses Albums willst du mit deinen Kumpel*inen hören und einfach nur feiern. Die Faust hoch und ab dafür! Spätestens nach dem ersten Song sind alle verschwitzt und es...

Sgurd - The Beginning Of The End 3

Sgurd – The Beginning Of The End

Adagio 830 - das Label mit der Kaffekanne - schenkt uns hier wieder einen ein. Und was für einen! Sgurd knallen besser, als jede Koffeinbombe. Zur Ruhe kommen ist da nicht. Mit jeder Menge Feedbackgequietsche und in einem Höllentempo rattern die auf ihrer ursprünglich 2013 veröffentlichten, nun neu aufgelegten Debut - 7" durch sechs Songs. Dabei gelingen Sgurd...

Kalle - Ey! 4

Kalle – Ey!

"Blümchen auf dem Ruhrpott Rodeo"... darf das sein? Ist das noch Punk? Wer darüber ernsthaft diskutiert oder gar die Frage sofort mit "Nein!" beantwortet, hat aus meiner Sicht bis heute nicht verstanden, was Punk ist, wird es nie verstehen und kann sich das Weiterlesen vermutlich ersparen. https://youtu.be/8syCblZPyLo Damit ist der Opener des 2021er Kalle Debüts "Ey!" , erschienen auf...

Rews - Warriors

Rews – Warriors

Derzeit ist es ja eine Krux mit der Kunst, Kultur und natürlich auch, oder insbesondere mit der Musik. Sie will etwas darstellen, etwas erreichen, etwas verändern und sei es nur schlechte Laune in gute zu transformieren. In der Luftleere des derzeitigen Vakuums ist es natürlich ausgebrochen schwierig gegen Grenzen an zu singen, an zu spielen, aber vielleicht deswegen...

Gedrängel x Dave & Mighty - Kleinkunstkassette 5

Gedrängel x Dave & Mighty – Kleinkunstkassette

Beginnen wir mit den Hard Facts: die Kassette ist klein, stimmt. Ob da Kunst drauf ist, ist Ansichtssache und das Hören der Musik wird mich sicher näher an die Antwort bringen. Eine Kassette ist es ganz eindeutig, mein Stabilostift passt in das Zahnrad und das Band lässt sich drehen. Dennoch höre ich noch nichts. Ich lass das ab...

1,5kg Of The Excellent Mashed Potatoes - Summer Days 6

1,5kg Of The Excellent Mashed Potatoes – Summer Days

Neulich hatte ich die Marrauders auf dem Teller. Das war gut, denn die Marrauders sind gut, doch leider habe ich bei dieser Gelegenheit bereits das Kalauer-Pulver verschossen, welches ich nun für das Review von "Summer Days" der ebenfalls aus St. Petersburg stammenden 1,5kg Of The Excellent Mashed Potatoes (später nur noch 1,5kg, noch später dann BLCLVA) so gut...

Totem Skin - Weltschmerz 7

Totem Skin – Weltschmerz

Weil ich mal was „Fachfremdes“ machen wollte, habe ich mir bei der Review-Vergabe das zweite Album, „Weltschmerz“ der schwedischen Band Totem Skin ausgeguckt. Herausgekommen bereits 2015 bei HALO OF FLIES & PROTAGONIST. Ein Retro-Review so zu sagen. Gut, so ganz unbekannt ist mir solche Mucke jetzt auch nicht, das war mit ca. 15-19 Jahren genau mein Ding. STRESS...

Slow Worries - Careful Climb 8

Slow Worries – Careful Climb

Na toll! Den ersten Longplayer "Careful Climb" der Amsterdamer Post-Punker Slow Worries optisch schon für unterhaltsam befunden, gehe ich nun voller Enthusiasmus daran, mich auch akustisch überzeugen zu lassen. Und dann das! Mein - zugegeben altgedienter - Plattenspieler quittiert den Dienst. Er rotiert zwar noch, eiert aber alle paar Sekunden und gibt mir damit unmissverständlich zu verstehen, dass...

Theilen - Demo 9

Theilen – Demo

Yeah. Ein Demo. Und Theilen legen gleich los mit einer klaren Ansagen gegen das kapitalistische Gebahren, an einem "Schwarzen Freitag" mit verbilligten Schnäppchen einzudecken. Die Musik der Band und die Texte der Sängerin haben viel Wut, viel Energie und viel Deutschpunk diesen Jahrtausends in den Riffs. Mit "Tür zu" gibts ne Klatsche gegen Sexisten! Der "Brautstrauß" soll besser...

Jack Dalton & the Cactus Boys - Milkshake Robbery 10

Jack Dalton & the Cactus Boys – Milkshake Robbery

Szene: Eine Kleinstadt mitten in der Wüste von New Mexico, irgendwann um 1900. Trockener Sand wird vom Wind aufgewirbelt, ein trockener Strohball rollt über den Weg. Die Fenster und Türen des Saloons und der angrenzenden Gebäude sind verrammelt. Der lange Staubmantel streift über den sandigen Boden während die Sporen an den Cowboystiefeln bei jedem Schritt nach vorne blechern...

Bartleby Delicate - Deadly Sadly Whatever 12

Bartleby Delicate – Deadly Sadly Whatever

Einfach melancholisch schön, was uns hier aus dem Hause Listen Records erreicht hat. Stellt euch vor, Art Garfunkel jammt mit The Cure, Placebo und Nick Cave bei untergehender Sonne an einem Strand zu Füßen der Steilküsten Südenglands. Das Ergebnis könnte besser nicht sein als das, was Bartleby Delikate auf seiner Debüt-EP "Deadly Sadly Whatever" gelungen ist. https://youtu.be/KZFOD6XLvww Der...

Dirty Projectors - Five EPs 13

Dirty Projectors – Five EPs

Merken: 5/ 20/ 55! Das sind die Zahlen des feinen Albums "5 EPs" von Dirty Projectors. 5 EPs mit 20 Tracks und 55 Minuten Spiellänge. Bereits am 20. November 2020 auf dem feinen Independent Label Domino in herrlichen Gatefold und wunderschönen Bilder zum Anschauen veröffentlicht. Dabei gibt es hier die EPs direkt schon zusammen verteilt auf zwei Scheiben...

Monoteur - Autofiktion 14

Monoteur – Autofiktion

Es ist Frühling und die Natur beginnt wieder zu wachsen und zu sprießen. Es duftet nach Blüten, erste Insekten summen und es begrüßen mich die ersten warmen Sonnenstrahlen. In Japan ist die Zeit der Kirschblüte - Sakura. Millionen von Blüten in Amarena-Farben, während im Hintergrund der majestätische Fuji mit seinem Schneegipfel den Horizont dominiert. Ich verbinde ja oft...

Lasershark - A_______ guide on how to fuck things up 15

Lasershark – A_______ guide on how to fuck things up

Das hier ist der 135. Beitrag, den ich für Vinyl-Keks schreibe - und gleichzeitig ist es der Letzte. Danke an alle, die meine Schreibergüsse gelesen haben. Alsdann, hiermit geht sie los, die letzte Plattenkritik für diese Plattform: Die Formation Lasershark aus Münster ist zwar in ihrem Bestehen noch nicht lange zugange, aber die Mitglieder sind schon länger in...

The Rememberables - The Rememberables 16

The Rememberables – The Rememberables

Ach ja, die frühen Neunziger Jahre. Die goldene Ära von Seattle-Sound und krachigem Indie-Rock. Alle Musiker*innen, die damals gewisse Grundzutaten – Gitarre spielen, Flanellhemd tragen und Haarschnitte vermeiden – mitbrachten, wurde damals unter dem heute etwas aus der Mode gekommenen Begriff „Alternative“ einsortiert. The Rememberables aus Washington D.C. erfüllen die genannten Kriterien gut 30 Jahre später auf geradezu...

Honshu Wolves - Cosmic Creature Capture 17

Honshu Wolves – Cosmic Creature Capture

Mystisch und dreckig, unnahbar und intim, ganz leise und entfesselt laut: Auf ihrem zweiten Album bewegen sich die Honshu Wolves zwischen musikalischen und emotionalen Extremen. Dabei ist ein Film Noir in neun Songkapiteln herausgekommen, der eine ganz eigene Welt entwirft. Spoiler: Wer das Wagnis eingeht, sie zu entdecken, wird reich belohnt. Gegründet hat sich das Trio um Maryanne...

Hawel/McPhail - Transmissions From An Upper Room

Hawel/McPhail – Transmissions from An Upper Room

Wenn sich irgendwo in Hamburg zwei Menschen in vier Wänden, umgeben von vielen Gitarren treffen, dann um gemeinsam Musik zu machen. Ist eine naheliegende Annahme. Frehn Hawel und Rick McPhail aber haben sich getroffen, weil Freunde das nun mal so machen. Einem unglücklichen Zufall, denn Frehn Hawel sprang kurz vor einem Auftritt der Drummer ab und Rick McPhail...

Oh No Noh

Oh No Noh – Where one begins and the other stops

Oh No Noh ist ein Ein-Mann-Projekt aus Leipzig. Ein Mann an einer Gitarre - Ist das schon alles? Keinesfalls, denn es steckt einiges mehr hinter Oh No Noh. Markus Rom, der Mann an den sechs Saiten, sucht laut Selbstbeschreibung nach "Wohlklang in unkonventionellen musikalischen Settings, obsoleter Technik und alltäglichen Geräuschen". Eine EP hat er bisher veröffentlicht, "Where one...

Werner Karloff - Illuminated Displays EP 18

Werner Karloff – Illuminated Displays EP

BÄMM! - Geblitzt mit 125 in der Ortschaft! Gottseidank mit 125 bpm, die maschinenexakt von Werner Karloff aus den Boxen gedrückt werden. Hier gleich das Video des Openers, in dem der mexikanische Tastengott alles zusammenmixt, was einen geilen 80er-Sound ausmacht: Stakkato-Beat (leicht EBM), dann einsetzender Synthieklangteppich, Drums, Handclaps, Spacegeräusche - fertig. Bereits nach unter einer Minute glücklich. Dann...

The Glad Husbands - Safe Places 19

The Glad Husbands – Safe Places

„Bäm Bäm Bäm Rabababam“ - So oder so ähnlich geht es los auf dem neuen Album von The Glad Husbands. Die Herren Ehemänner haben sich im Jahre 2011 in Cueno/Italien gegründet. Im selben Jahr haben Sie dann auch gleich eine Platte aufgenommen, aber auf die gehe ich hier jetzt gar nicht ein. Hier geht es um das Album...

City of Caterpillar - Driving Spain Up A Wall

City of Caterpillar – Driving Spain Up A Wall

Ich durfte wieder etwas rezensieren, was etwas älter ist, mir aber auf Anhieb extrem gut gefiel. Bis Aufs Messer Records, die unter anderem sämtliche Adagio830-Veröffentlichungen vertreiben, haben mir einige Platten (Rezensionen folgen zeitnah durch mich und weitere Kolleg*Innen) geschickt, und dabei auch dieses, in meinen Augen, Schmuckstück einer Band, von denen ich vorher noch nie gehört hatte. Die...

Page 2 of 38 1 2 3 38

Newsletter abonnieren

Spotify Playlisten

Hier einkaufen:

Folge uns...