Banner, 468 x 60, ohne Claim
Slime - Wem gehört die Angst Vinyl-LP

Slime – “Wem gehört die Angst” col. Vinyl-LP

Die Deutschpunk Band Slime hat die Tage ihr bereits zehntes Album mit dem Titel “Wem gehört die Welt” über Arising Empire Records veröffentlicht.

Nachdem ich von dem Comeback Album “Sich fügen heißt lügen” mehr als enttäuscht war und in “Hier und Jetzt” nicht mal rein gehört hatte, war ich um so gespannter, was mich auf dem Album Nummer 10 von Slime erwartet.

Deutschpunk ist ja nun schon seit mehr als 20 Jahren das Musikgenres, aus welchem ich die meisten Platten besitze und noch immer gerne auch auf Konzerte gehe. Dem entsprechend wollte ich es mir nicht nehmen lassen, den Versuch zu wagen, mir Slime erneut rein zu ziehen.

Auch nach dem bereits sechsten Durchlauf bin ich noch immer unentschlossen und kann mich nicht wirklich entscheiden, ob “Wem gehört die Angst” eher gut oder eher schlecht ist.

Ok, ich fang mal mit den negativen Sachen an, um dann in´s positive über zu gehen, um am Ende vielleicht doch noch ein Urteil fällen zu können.

Irgendwie fehlt die Power, die Slime in den 1980er und 1990er Jahren hatten und das wirkt sich auch auf die gesamte Platte aus. Irgendwie geht das musikalisch mehr schon fast in die Rock Richtung und könnte auch irgendwo zwischen all den Deutschrock Bands mit einer politischen Attitüde stehen. Musikalisch kann und will ich das nicht in die Deutschpunk Ecke schieben. Zu weich gespült und ohne große Power ist mir das zu wenig für ne gute Deutschpunk Platte. 

Es fehlt das rotzige, was Slime immer ausgemacht hat und irgendwie verfalle ich direkt in den Schunkelmodus. Das könnte entweder daher kommen, dass ich Slime sehr viel und intensiv gehört habe und an den alten Sachen festhalte oder Slime ist halt eben einfach alt geworden und kann nicht mehr schneller spielen.

Zum Schluss gibt es auf dem Album noch einen Song namens “Solidarity” der auf englisch gesungen wird und musikalisch an den Folk-Punk angelehnt ist. Auch wenn dieser textlich super ist, bitte nie wieder auf englisch singen und lasst das mit dem Folk-Punk, das passt einfach nicht!

Machen wir mal einen Schwenk in die positive Richtung.

Was mich total begeistert sind die Texte, die es in vielen Parts nicht besser hätten treffen können. Hier wird wie gewohnt kein Blatt vor den Mund genommen und Themen angesprochen, die in der aktuellen Weltordnung schief laufen. Es wird so zum Beispiel auf die Missstände an den europäischen Grenzen hingewiesen und sich mit dem Thema Rechtsruck in Deutschland befasst. Aber auch Kapitalismus und Gruppenzugehörigkeit und Zusammenhalt sind Themen, die angesprochen werden.

Genau das ist das, was Slime schon immer ausgemacht hat und sie bis heute durchgezogen haben. Vor allem die Songs “Wem gehört die Angst”, “Die Suchenden” und “Die Toten…” sind geniale Songs, die mich direkt umgehauen haben und definitiv meine Top Songs des Albums sind. 

Mein Fazit:
Ich denke, aus politischer Sicht ist das Album ein Meisterwerk und dürfte so auch eines der wichtigeren Alben 2020 im Deutschpunk Bereich sein. Musikalisch wünschte ich mir weniger Professionalität und mehr das spritzig rotzige. Aber wie heißt es so schön? Man kann nicht alles haben. Von Daher alles gut und auch 2020 hat Slime nicht an Bedeutung verloren!

Hier könnt ihr das Album direkt bestellen: jpc.de I flight13.com

Banner, 468 x 60, ohne Claim

One Reply to “Slime – “Wem gehört die Angst” col. Vinyl-LP”

  1. für mich auch musikalisch eines der besten deutschen Punkrock Alben seit langer Zeit.
    Ich finde es nicht glaubwürdig wenn ältere Herren immer noch den gleichen schrammel spielen wie vor 30 Jahren. Dann lieber so wie Slime es machen. Eine ehrliche Weiterentwickung.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.